Platzhalter

Mieter-Tipp

05.
Jan
2016

Wohngeld
Im Januar 2016 tritt das neue Wohngeldgesetz in Kraft. Im Durchschnitt steigen die Wohngeldleistungen um 39 %. Rund 870.000 Haushalte werden von dieser Reform profitieren. Wohngeld kommt aber nicht von allein ins Haus, Mieter müssen einen entsprechenden Antrag stellen, am besten so schnell wie möglich, denn Wohngeld gibt es nicht rückwirkend, sondern ab dem Monat, in dem der Antrag gestellt wurde. Zuständig ist die Wohngeldstelle bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung. Nur wer bisher schon Wohngeld erhalten hat und die Voraussetzungen weiterhin erfüllt, muss keinen neuen Antrag stellen. Hier kommt die Erhöhung automatisch.

Zurück

DMB Hotline

Telefonische Erstberatung durch einen Anwalt täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr - 0900 12 000 12 - 2 € pro Minute

außergerichtliche Online-Streitschlichtung: http://ec.europa.eu/consumers/odr