Platzhalter

Neues aus der Rechtsprechung

09.
Nov
2020
Mietminderung bei undichter Duschkabine und Beschädigung einer Schlafzimmerwand
 
Wegen einer undichten Duschkabine und erheblichen Wasseraustritts zahlten die Mieter 10 Prozent weniger Miete. Bei der Reparatur der Duschkabine wurde eine Schlafzimmerwand beschädigt, wodurch Putz von der Wand bröckelte. Die Mieter kürzten die Miete deswegen um weitere 5 Prozent. Die Vermieter hielten die Mietminderungen für nicht rechtmäßig, kündigten wegen Zahlungsrückständen und klagten auf Räumung. Zu Unrecht, wie das Amtsgericht Stuttgart entschied (Urt. v. 14.2.2020 – 32 C 1562/19).
Der Mangel der Duschkabine rechtfertige eine Mietminderung in Höhe von 10 Prozent der Bruttomiete. Denn das Bad habe nur eingeschränkt und wegen der Rutschgefahr nur mit Vorsicht genutzt werden können. Außerdem sei es zu Fäulnis an den Badmöbeln gekommen. Der Mangel der Schlafzimmerwand störe nicht nur das optische und ästhetische Empfinden, sondern führe zu einer fortdauernden Verschmutzung durch herausbröselnden Putz, weshalb auch hier eine Minderung in Höhe von 5 Prozent angemessen sei.

Zurück

DMB Hotline

Telefonische Erstberatung durch einen Anwalt täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr - 0900 12 000 12 - 2 € pro Minute

außergerichtliche Online-Streitschlichtung: http://ec.europa.eu/consumers/odr